Linearantriebe für die Landwirtschaft – für eine präzise Bewegungssteuerung

Die moderne Landwirtschaft ist in hohem Maße von kleinen und großen Landmaschinen abhängig. Viele Maschinen, wie z.B. Mais-Entferner, Drescher und Düngespritzen, sind automatisiert, um sicherzustellen, dass der Anbauprozess präzise durchgeführt und abgeschlossen wird. Linearantriebe können eine Vielzahl von landwirtschaftlichen Anwendungen unterstützen. Sie unterstützen landwirtschaftliche Geräte, indem sie eine präzise Bewegungssteuerung für verschiedene Komponenten ermöglichen und so die Durchführung verschiedener landwirtschaftlicher Prozesse ermöglichen.

elektrischer linearantrieb

Wie elektrische Linearantriebe die Landwirtschaft unterstützen

Die Landwirte haben einen Arbeitsplan, der vor Sonnenaufgang beginnt und bei Sonnenuntergang endet. In diesem Zeitraum müssen zahlreiche Aktivitäten durchgeführt werden. Deshalb müssen die Geräte genau nach einem Zeitplan arbeiten, damit die tägliche Arbeit abgeschlossen werden kann. Außerdem werden landwirtschaftliche Geräte bei extremen Witterungsbedingungen eingesetzt, was zu Problemen wie Korrosion, Schmutz und Staubansammlungen führen kann. Daher müssen Linearantriebe für die Landwirtschaft auf Effizienz und Langlebigkeit ausgelegt sein.

Die Vorteile elektrischer Linearantrieb können Ihnen helfen zu verstehen, warum sie die beste Wahl gegenüber hydraulischen Antrieben sind.

Flexibilität: Sie können in verschiedenen Größen und Leistungsbereichen ausgeführt werden. Das Design kann so gestaltet werden, dass eine nahtlose Interaktion mit den Steuerungssystemen möglich ist.

Genauigkeit: Viele Großgeräte benötigen Kräfte bis zu 10.000 N. Ein elektrischer Stellantrieb kann die exakte Leistung für eine Anwendung bereitstellen. Die Rückmeldung in Bezug auf die Positionierung ist sehr genau.

Risiko- und wartungsfrei: Elektrische Linearantriebe bieten viele Jahre wartungsfreien Betrieb. Sie eliminieren die Risiken, die mit dem Auslaufen von hydraulischen Antrieben verbunden sind. Außerdem verbrauchen Linearantriebe weniger Energie als hydraulische Antriebe.

Linearantriebe in der Landwirtschaft

Im Folgenden sind sowohl kleine als auch große Anwendungen aufgeführt, bei denen elektrische Linearantriebe zum Einsatz kommen.

Düngerstreuer: Mit landwirtschaftlichen Antrieben kann die Düngermenge, die auf Feldfrüchte ausgebracht wird, reguliert werden. Sie erreichen dies durch ein kontrolliertes System, das es dem Landwirt ermöglicht, den automatischen Streuer entsprechend der Feldanordnung und dem Düngemittelbedarf zu kalibrieren. Potentiometer kommunizieren mit der Steuerung, so dass der Streuer nur die richtige Menge Dünger auf die Pflanzen ausbringen kann.

Mähdrescher: Elektrische Linearantriebe können viele Lösungen für Mähdrescher bieten. Über die Antriebssteuerung kann die Position des Mähbalkens und die Geschwindigkeit der Messer auf dem Balken eingestellt werden. Die Deckel der Korntanks lassen sich durch eine lineare Bewegungssteuerung leicht öffnen und schließen, was eine einfache Entnahme des Korns ermöglicht.

Maisköpfe: Maisvorsätze sind so konzipiert, dass sie saubere Maisfrachten liefern. Sie bestehen aus großen Zähnen, die den Mais von den Stängeln reißen. Linearantriebe können verwendet werden, um den genauen Abstand oder den Raum einzuhalten, in dem die Maiskolben aus dem Stock oder Stiel geschnitten werden.

Diverse Anwendungen: Andere kleinere Anwendungen, bei denen Linearantriebe verwendet werden, sind z.B:

– Öffnen und Schließen von Stall- oder Stalltoren

– Aktivierung von Lüftungsanlagen von Lagerhallen

– Rechtzeitiges Öffnen von Futtertoren für Tiere

Elektrische Linearantriebe können für eine Vielzahl von Anwendungen in der Landwirtschaft angepasst werden. Ob komplette Bewegungssteuerung oder präzise Bewegungsanpassung, Linearantriebe erweisen sich als unverzichtbare Produkte für die Landwirtschaft.

Elektrische Antriebe in der Musikindustrie

Musik machen mit Aktuatoren

Nehmen Sie jede Big Band in der Musikindustrie, und Sie können wetten, dass sie sich auf Linearantriebe verlassen haben, um ihren Sound zu erhalten. Jeder, der in einem professionellen Aufnahmestudio war, kann Ihnen sagen, dass sich die Lautstärkeregler auf einem Mischpult automatisch nach oben und unten bewegen. Diese Automatisierung hat das Gesicht der Aufnahme verändert und sie in eine neue Ära geführt. Es hat den Weg für Automatisierungssysteme geebnet, die mit Hilfe von Software im Homerecording eingesetzt werden können.

linearantrieb

Fader und Steuertasten-Automatisierung

Diese Steuerungen werden mit Aktoren und Steuerungen automatisiert. Computer sagen den Lautstärkereglern, wo sie sein müssen, und die Linearantriebe erledigen die Arbeit. Das Ergebnis ist eine Reihe von bis zu 64 Fadern, die sich alle in ihrer eigenen Zeit mit der Musik bewegen. Sie benötigen kleine Antriebe, um so viele auf kleinstem Raum unterzubringen.

Die ersten Mischpulte waren nur vier oder acht Spuren und dienten erst zum Mischen der Spur, nachdem alle Teile aufgenommen worden waren. Diese Konsolen kamen erstmals in den 60er Jahren auf den Markt und wurden von Beatles und anderen Bands verwendet. Das war damals eine teure Technik, aber automatisierte Fader kamen noch nicht ins Spiel.

Eine Geschichte der Fadertechnologie

In den 70er Jahren begann sich die Computertechnik zu entwickeln und die Firma Neve entwickelte die erste computergesteuerte Faderautomation. Als die 90er Jahre kamen, wurde die Aufnahme auf Band ersetzt und die Aufnahme eines Albums wurde erschwinglich und für jeden zugänglich, der ein wenig Geld hatte.

Heute sind automatisierte Fader alltäglich, aber immer noch teuer, wenn sie für professionelle Mischpulte verwendet werden. Es ist nicht ungewöhnlich, ein 64-Kanal-Mischpult in den Zehntausenden von Dollar zu sehen, wegen der riesigen Mengen an Technologie, die in den Bau gehen. Diese Systeme sind nicht mehr analog, da sie durch digitale Mischpulte ersetzt wurden.

Heute findet man diese Mischer nur noch in High-End Aufnahmestudios, denn Homerecording mit Computern ist viel preiswerter und platzsparender. Die Automatisierung kann virtuell über eine Aufnahmesoftware erfolgen.

Welche Art von Tor wählen Sie für Ihr Äußeres?

Das Tor ist eine unverzichtbare Ausstattung für den Komfort aller Gebäude. Und wenn wir über Sicherheitsfragen sprechen, die heute in den Haushalten vernachlässigt werden, ist das System unvermeidlich geworden. Deshalb sind wir zeitlos auf der Suche nach scharfen Portalen, die den höchsten Komfort bieten.

Welche Art von Tor wählen Sie für Ihr Äußeres?

Die verschiedenen Arten von Portalen

Die Portale, die man genießen kann, sind eigentlich elektrisch. Ihre technischen Besonderheiten machen sie im Prinzip wesentlich effizienter. Auch aktuelle Entwürfe sind darauf ausgerichtet, ästhetische Qualitäten zu entwickeln, die den Anforderungen der Nachfrage am besten gerecht werden.

Zur Unterstützung der technischen Merkmale sind die Portale in zwei große Kategorien unterteilt. Die Türen, vor allem, sehr beliebt bei den Wohnungen, die einen ziemlich wichtigen Außenraum haben. Tatsächlich sind diese mit einem Einzel- und einem Doppelflügel erhältlich. Bei den ehemaligen, auch als automatische Kurvenschieber bezeichneten, ist der Gelenkarm auf der Installationssäule montiert. Zusätzlich sind die zweiflügeligen Blätter an den beiden Säulen, die die Arme stützen, angelenkt. Schließlich werden die Schiebetore, die in Häusern mit einer Umfassungswand sehr verbreitet sind, auf Schienen befestigt und gleiten entlang einer Rollführung, um an der Öffnung hinter die Wand zu passen.

Verstehen, wie Portale funktionieren

Konkret sind die Portale mit einem automatischen System ausgestattet, das eine einfache Bedienung ermöglicht. Außerdem werden alle Modelle, die dank dieser Motorisierung kombiniert werden, direkt an den elektrischen Anschluss des Gebäudes angeschlossen. Genauer gesagt, verwenden sie einen Motor, der auf der Basis einer niedrigen Sicherheitsspannung arbeitet, wodurch der Mechanismus gelenkig verbunden werden kann. Tatsache ist, dass die Arme (einfach oder gelenkig, je nach Modell), die sie ausstatten, vom Motor gesteuert werden, um die Bewegungen sowohl beim Schließen als auch beim Öffnen zu manövrieren.

Aber auch der Motor, der normalerweise in einen Kofferraum eingebettet ist und zur besseren Isolierung diskret versteckt ist. Es ist auch mit einer Funkfrequenz ausgestattet, um die von der Garagentor-Fernbedienung geforderte Funktion zu erfüllen. Dies ist ein weiterer Punkt, der elektrische Tore viel interessanter macht, da der Benutzer nicht mehr mit Gewalt verriegeln oder entriegeln muss. Darüber hinaus sind sie, um praktischer zu sein, mit einem Mechanismus ausgestattet, der es ihnen ermöglicht, unabhängig vom elektrischen Anschluss zu sein. Bei einem Stromausfall genügt es also, auf den Mechanismus einzuwirken und die Öffnung manuell zu betätigen.

Zoom auf den funkgesteuerten Rollladen

Im Gegensatz zum kabelgebundenen Rollladen (über einen Schalter) ermöglicht die funkgesteuerte elektrische Jalousie die Fernsteuerung. Vorteil, Preis, Funktionsweise: Der funkgesteuerte Rollladen kommt zum Vorschein.

Wie funktioniert der ferngesteuerte Rollladen?

Das Prinzip ist einfach: Dieser Jalousietyp ermöglicht es, dank eines einfachen Tastendrucks auf der Fernbedienung (oder sogar auf einem Regal als Teil eines Systems, das mit einer Hausautomatisierungsbox gekoppelt ist), das Heben und Senken Ihres elektrischen Rollladens zu steuern.

Zoom auf den funkgesteuerten Rollladen

Es handelt sich um ein Radiowellen-System, das wegen des Komforts, den es seinen Nutzern bietet, an der Spitze der Motorisierung steht; logischerweise ist der Preis eines Rollladens, der mit einem Funkmotor ausgestattet ist, höher als für eine Schaltmarkise.

Was sind die Vorteile für den funkgesteuerten Rollladen?

Ein großer Vorteil: die Installation der Funksteuerung. Es ist einfach und schnell, da es nur den Elektromotoranschluss benötigt. Bei dieser Art der Steuerung ist es nicht notwendig, die Wände abzubauen, im Gegensatz zum kabelgebundenen System, das die Installation eines Schalters erfordert.

Die Batterien in der Fernbedienung müssen jedoch ausgetauscht werden.

Ein weiterer Vorteil: Der Rollladen mit Fernbedienung steht für Komfort. Es ist ein praktisches System, das überall dort, wo Sie zu Hause sind, Freiheit bietet; im Allgemeinen reicht die Reichweite einer Fernbedienung für einen Rollladen bis zu 200 Meter, was bedeutet, dass sie die üblichen Bedürfnisse weitgehend abdeckt.

Zoom auf den funkgesteuerten Rollladen

Die verschiedenen Arten von Fernbedienungen

Die Funkmotoren der elektrischen Rollläden können angesteuert werden:

durch eine Einkanal-Fernbedienung; in diesem Fall steuert sie eine einzelne elektrische Jalousie-Fernbedienung oder die gleiche Gruppe von motorisierten Geräten.

durch eine spezielle Fernbedienung, die in der Lage ist, die Zeitplanprogrammierung zu integrieren; diese Art von System automatisiert das Senken und Heben von Jalousien.

durch eine Mehrkanal-Fernbedienung zur Steuerung mehrerer motorisierter Geräte, die mit der gleichen Funktechnologie ausgestattet sind. In diesem Fall verwaltet eine einzige Fernbedienung unabhängig voneinander mehrere motorisierte Stationen.

Die Heimautomationslösung

Mit der Hausautomationssteuerung können Sie verschiedene motorisierte Geräte gleichzeitig steuern. Tore, Garagentore, Rollläden, ferngesteuerte Jalousien. Zum Beispiel, reagiert auf eine einzige Fernbedienung. Diese Art der Installation ermöglicht auch die Steuerung von Heizung oder Beleuchtung, immer über die gleiche Fernbedienung.